Hervorgehobener Artikel

Auszeichnung unserer Professorin

oskar von MillerVielen Dank für eure Teilnahme an der Umfrage zum Lehrpreis

“Oskar Qualität für gute Lehre”.

Frau Prof. Dr. Edda Eich-Soellner von der Fakultät 07 wurde ausgezeichnet.

Das war Dank der Unterstützung  der Studierenden der Fakultät möglich!

Oskar-Karl-Forster Stipendium

Im Rahmen des Oskar-Karl-Forster Stipendiums können sich Studierende der Hochschule München ggf. bis zu 400 Euro für Fachliteratur und für sonstige Lernmittel erstatten lassen. Das Stipendium richtet sich an Studierende aller Fakultäten, die im zweiten oder in einem höheren Fachsemester immatrikuliert sind.

Eine Antragstellung ist noch bis 31. Juli möglich, Informationen dazu sowie das Antragsformular finden Sie unter https://www.hm.edu/allgemein/hochschule_muenchen/zentrale_services/studienberatung_2/foerderung_und_finanzierung/oskar-karl-forster.de.html

Die Hochschule, die Zukunft und Du!

Liebe Kommilitoninnen und Kommilitonen,

Ihr fragt Euch, warum manches an Eurer Hochschule nicht rund läuft? Ihr hattet schon immer Ideen, wie Ihr etwas im Studium und an den Studienbedingungen verbessern könnt? Ihr seid kreativ und wollt Euch an Eurer Hochschule engagieren? Dann habt Ihr jetzt die Chance, Eure Ideen in die Tat umzusetzen, frei nach J.F. Kennedy: zeigt uns, was Ihr für eine bessere Hochschule tun könnt!

Der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft vergibt – in Kooperation mit dem Verein Was bildet Ihr uns ein e.V. – 5.000 Euro für Projekte, mit denen Ihr Eure Hochschule voranbringen wollt. Was jedem klar ist: Die Hochschulen können noch besser werden, wenn man die Ideen von Studierenden aufgreift und unterstützt.

Bewerbungen für eine Teilnahme an der dritten Wettbewerbsrunde sind bis zum 31. Juli 2015 möglich.

Weitere Informationen und die genauen Kriterien könnt Ihr dem Ausschreibungstext entnehmen oder Ihr informiert Euch aufwww.stifterverband.de/unddu.

Zur Ausschreibung: https://db.tt/UejqAKlj

Freundlich grüßt Euch

i.A. Constantin

Studierendenvertretung an der Hochschule München | info@stuve.hm.edu

Grillfest InnovationClub

N’abend (eventuell) Gründungsinteressierte,

kommenden Freitag werden wir vom InnovationClub ein Grillevent (natürlich mit Bier ;)) veranstalten.
Dort habt ihr neben gratis leiblicher Verpflegung bei einer kleiner Präsentation unsererseits die Chance ganz unverbindlich mehr über unseren Club zu erfahren.

Des weiteren werden Startups aus dem Inkubator des SCEs Vorort sein! Somit habt ihr die super Möglichkeit direkt mit erfolgreichen Gründern in entspannter Atmosphäre zu sprechen.

Wir freuen uns auf einen chilligen und interessanten Abend mit Euch!

Link zum FB-Event: https://www.facebook.com/events/1035480546469631/

Entwickler von morgen gesucht – zweiter MINT-Award Technik ausgeschrieben

Ein Leben ohne Smartphone ist heute für viele undenkbar. Studenten, die ihren Kommilitonen das Leben mit ihren eigens entwickelten mobilen Anwendungen erleichtert haben, werden nun belohnt: unterstützt von der DATEV eG sucht audimax herausragende “studentennahe Apps” und zeichnet die besten Ideen und Umsetzungen mit dem MINT-Award Informatik und 500 € Preisgeld aus. Einreichungsschluss ist der 12. Juli 2015.

Pro Kategorie wird die beste eingereichte App mit 500 Euro prämiert. Zudem werden die drei Gewinner-Apps in der nächsten Ausgabe des audimax I.T., die am 9. Oktober 2015 erscheint, vorgestellt.

Einreichungsschluss ist der 12. Juli 2015. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt und zu einer Preisverleihung eingeladen. Zusätzlich zur App muss ein Exposé eingereicht werden, welches unter anderem Zielsetzung, Programmiersprache und Entstehungsgeschichte der App beleuchtet.

Einzureichen sind die App zusammen mit dem ausgefüllten Exposé als PDF und dem Link zum App-Store oder als Datei an leidner@audimax.de. Bei Fragen steht Ihnen Herr Ivo Leidner auch unter der 0911 2379-48 zur Verfügung.

Teilnahmeberechtigt sind Studenten und Hochschulabsolventen der MINT-Studienfächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik).

Weitere Informationen zu den audimax MINT-Awards finden Sie unter www.mint-award.de.

ZUfo – Studentische Konferenz für interdisziplinäre Forschung

Die ZUfo ist eine studentische Konferenz für interdisziplinäre Forschung, organisiert von Studierenden der Zeppelin Universität. Sie findet mittlerweile zum dritten Mal statt. In diesem Jahr beschäftigen wir uns vom  24.09. bis 27.09.2015 mit dem Thema Un[sicherheit].

Bei der ZUfo kommen Studierende aller Fachrichtungen zusammen und stellen im Rahmen der fünf interdisziplinären Panel ihre Forschungsprojekte und -arbeiten vor, diskutieren Ideen, Theorie und Empirie und geben sich gegenseitig Impulse. Die ZUfo bietet wissenschaftlich interessierten, neugierigen und forschen Studierenden eine Plattform, bereits während des Studiums Forschung zu erleben. Abgerundet wird das Programm durch interessante Workshops, Abendveranstaltungen und eine Keynote.

Den Call findet Ihr unter: www.zu-fo.de/call
Und als PDF unter: www.zu-fo.de/content/2-call/call-for-abstracts-zu-fo.de.pdf
Alle weiteren Infos findet Ihr unter: www.zu-fo.de

7. Ingenieurinnen-Sommeruni und 18. Informatica Feminale 2015 an der Universität Bremen

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Universität Bremen lädt wieder ein zu zwei Sommeruniversitäten für Frauen in den Ingenieurwissenschaften und in der Informatik:

Die 7. internationale Ingenieurinnen-Sommeruni
vom 10. bis 21. August 2015: http://www.ingenieurinnen-sommeruni.de

sowie das 18. internationale Sommerstudium Informatica Feminale
vom 17. bis 28. August 2015: http://www.informatica-feminale.de

Das Angebot der beiden Sommeruniversitäten richtet sich an Studentinnen aller Hochschularten und aller Fächer sowie an Weiterbildung interessierte Frauen. Die Sommeruniversitäten umfassen rund 75 Kurse mit Fachinhalten der Ingenieurwissenschaften und der Informatik vom Studieneinstieg über Grundlagen bis zu Spezialthemen. Workshops zu Beruf und Karriere runden das Programm ab.
Das Themenspektrum beinhaltet Lehrveranstaltungen u. a. zu Werkstoffen, Biotechnologie,  Stoff- und Energieströmen, Logistik, Elektromobilität, Datenschutz und Sicherheit, Programmierung, agiler Softwareentwicklung, Mobile Web, interdisziplinären Themen, Projekt- und Qualitätsmanagement, Schreib- und Kommunikationstechniken, und Interkulturellen Kompetenzen.

Der Unterricht findet in kleinen Gruppen durch internationale Dozentinnen aus Wissenschaft und Praxis statt. Teilnehmerinnen können Wochenkurse und halbwöchige Angebote besuchen und Leistungsnachweise sowie Credit Points erwerben. Unterrichtssprachen sind Deutsch oder Englisch.
Wir erwarten Teilnehmerinnen von Universitäten und Fachhochschulen aus dem In- und Ausland. Auch Abiturientinnen und Fachfrauen sind willkommen. Viele Angebote haben die Anerkennung als Bildungsurlaub.

Zusätzlich finden Exkursionen zu Forschungsinstituten der Ingenieurwissenschaften und Informatik an der Universität Bremen und zu regionalen Unternehmen sowie Netzwerkveranstaltungen statt.
Ein gemeinsames JobForum, mit verschiedenen Firmen und Institutionen sowie einem umfangreichen Vortragsangebot, findet am 19. August 2015 statt und bietet Firmen langfristige Kontakte zu engagierten Studentinnen und motivierten neuen Mitarbeiterinnen.
Die Anmeldegebühr beträgt einmalig 35 Euro für Studentinnen und Nicht-Erwerbstätige für einen Aufenthaltszeitraum von zwei Wochen – dies gilt für beide Sommerstudien. Für drei Teilnahmewochen beträgt die Gebühr 50 Euro insgesamt. Für erwerbstätige Frauen beträgt der Teilnahmebeitrag 35 Euro pro Tag. Während der gesamten Zeit steht eine kostenlose Kinderbetreuung zur Verfügung.

Anmeldeschluss ist am 24. Juli 2015

Die Hochschule, die Zukunft und Du!

Dritte Runde des Videowettbewerbs: Der Stifterverband unterstützt Ideen und Projekte für ein besseres Studium.

Der Stifterverband vergibt in Kooperation mit dem Verein “Was bildet Ihr uns
ein” e.V. 5.000 Euro für Projekte, mit denen Studierende ihre Hochschule voranbringen wollen. Es geht darum, neue Ideen für Projekte zu entwickeln, kreativ zu sein und zu überlegen, was man tun kann, um das Studium, das Lehren, Lernen und Leben an der Hochschule zu verbessern, so dass alle davon profitieren.

Weitere Infos